SKK017 Nähe

avatar Jennifer
avatar Thomas Amazon Icon
avatar Christoph

Ein besonderes Kaffeekränzchen, denn es ist wirklich eins. Wir trafen uns persönlich, setzten die Headsets auf und redeten über, wie kann es nicht passender sein: Nähe.

Shownotes

2 Gedanken zu „SKK017 Nähe

  1. Andi

    Sorry, blöde Technikfrage, aber weil es mir angesichts des Themas “Nähe” besonders aufgefallen ist: Thomas und Christoph klingen fast so als würden sie im selben Raum sitzen wie ich, Jennifer hingegen klingt als sei sie telefonisch zugeschaltet. Liegt das am Headset? (Wenn ja: Welches sollte man also besser nicht kaufen…?)

    Aber schon interessant was das mit der Rezeption anstellt, denn auf mich wirkte es dadurch mehr wie ein Gespräch primär zwischen Thomas und Christoph bei dem Jennifer auch dabei war, und weniger wie ein Gespräch zwischen euch dreien. Die Akustik hat also eine künstliche Distanz geschaffen. Bei den früheren Folgen klingt ihr alle drei etwas unterschiedlich (in der Klangqualität Thomas > Jennifer > Christoph), da stört das komischerweise weniger, aber vielleicht spielt bei dem Eindruck dort auch hinein dass ihr euch da bekannterweise an verschiedenen Orten befunden habt, es also erwartbarer ist.

    Antworten
    1. Thomas Beitragsautor

      Also, ich habe vor einiger Zeit mal auf den aktuellen technischen Goldstandard im Podcasting aufgerüstet. Das ist ein Zoom L-12 Live Trak und die Tim Pritlove Gedächtnis Beyerdynamics Headsets. Jennifer hat glaube ich ein HMC 660. Das gilt eigentlich als ziemlich gut, aber funktioniert mit 24 Volt Phantomspeisung irgendwie besser. Es liegt also tatsächlich am Headset, weil ich das alles im Mischpult direkt aus den Kanälen aufgenommen habe. :/

      Normalerweise hat Christoph die “schlechteste” Ausrüstung mit einem Samson Go-Mic, Jennifer klingt per StudioLink mit dem eigenen Mischpult weitaus besser (wahrscheinlich die 24V) und bei mir bleibt das alles so, geht aber auch nicht übers Netz. Dein Eindruck fiel mir auch auf. Spannenderweise war das bei Aufnahme eigentlich kein Problem.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.